Die SPD Niederzissen besichtigte erneut das Bolzplatzgelände oberhalb der Schulsporthalle in Niederzissen

Beim Ortstermin erläuterte Fraktionschef Thomas Berzen den Stand der Dinge: "Ichgehedavon aus, dass sich im Gemeinderat eine Mehrheit für unseren Vorschlag finden wird. Auf Dauer kann sich doch niemand den sachlichen Argumenten verschließen. Seit Juni letzten Jahres kämpfen wir dafür!
"Worum geht es genau?

Bolzplatzgelände

Die Ortsgemeinde Niederzissen wollte ursprünglich das Grundstück unterhalb der Sporthalle von der Verbandsgemeinde kostenfrei zurückerhalten, um dort einen neuen Bauhof zu errichten. Der Verbandsgemeinderat lehnte den Antrag auf kostenfreie Rückübertragung ab, bot allerdings an, das Grundstück zum damaligen Preis der Ortsgemeinde zu verkaufen. Dieses Angebot hat die Ortsgemeinde Niederzissen ihrerseits abgelehnt.

Die SPD-Fraktion ist sich einig. Das Fundament des Bolzplatzes soll für den neuen Bauhof genutzt werden. Ein Bolzplatz in Form eines Kleispielfeldes könnte auf einem Grundstück in der Nähe des neuen Markplatzes entstehen. Damit könnten sie ihre ursprüngliche Absicht, ein Kleinspielfeld im Ortskern - dort wo die Eltern ihre Kinder sehen - realisieren. Das Kleinspielfeld würde auch mit Zuschüssen gefördert und sei seinerzeit durch den SCN vorgeschlagen und von der SPD-Fraktion in den Rat als Antrag eingebracht worden, aber mehrheitlich abgelehnt worden. Die Gesamtkosten für das Kleinspielfeld werden vermutlich auch geringer ausfallen als die Bolzplatzlösung oberhalb der Sporthalle.

 

Veröffentlicht: Mittwoch, 08. Mai 2013 17:01
Zugriffe: 1836