Ute Durwish bleibt Vorsitzende

Die SPD Niederzissen hat einen neuen Vorstand gewählt. Im Rahmen der Mitgliederversammlung zu Beginn des Jahres wurde Ute Durwish als Vorsitzende auch nach zwölf Jahren ihres Engagements weiterhin in ihrem Amt als Vorsitzende bestätigt. Ebenso unterstützten die anwesenden Mitglieder einstimmig Christoph Schmitt und Thomas Berzen als ihre langjährigen Stellvertreter. Als Kassierer fungieren weiterhin Winfried Schuld und Andreas Schmitt.

SPD Vorstand 2018 Auch als Geschäftsführer wurde Werner Wey wieder in seiner jahrelangen Vorstandsarbeit bestätigt. Als seine Vertreter wurden Philipp Hergarten und Hans Jürgen Hermann wiedergewählt. Die Kasse überprüft wie in den vergangenen Jahren Heike Paul und Paul Neuhaus. Lydia Schmalenstrot erhielt erneut die Zustimmung als Beisitzerin. Alle Wahlen erfolgten mit überwältigender Mehrheit. Ute Durwish sieht darin eine Bestätigung für den guten und freundschaftlichen Zusammenhalt in der SPD Niederzissen:

In ihrem Bericht zog Ute Durwish eine positive Bilanz der vergangenen zwei Jahre. Man könne optimistisch nach vorne blicken. „Unser Ortsverein ist gut aufgestellt, die Mitglieder sind engagiert und kommunalpolitisch erfahren, sodass die SPD Niederzissen mit ihrem großen Erfahrungsschatz der im nächsten Jahr anstehenden Kommunalwahl motiviert entgegensehen kann. Auch die politischen Initiativen und zahlreichen Veranstaltungen werden positiv in Niederzissen angenommen. Wir bringen uns aktiv und gestaltend in das Ortsgeschehen ein“, so Durwish.

Der Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat - Christoph Schmitt - stellte in seinem Bericht die Aktivitäten der Gemeinderatsfraktion dar, die die treibende Kraft im Rat ist und viele positive Akzente in der Ortspolitik setzen konnte.

Neben der Ortspolitik wurde natürlich auch über das Ergebnis der Bundestagswahl und die aktuelle Debatte um eine mögliche Neuauflage einer großen Koalition im Bund gesprochen. Dass die SPD nach dem Scheitern von Jamaika als Koalitionspartner einspringen soll, ist für die SPD Niederzissen keine Lösung. Das Wahlergebnis der SPD bei der Bundestagswahl war ein klares Signal gegen die „Groko“ und für gute Oppositionsarbeit.

Bild: Der neue (alte) Vorstand der SPD Niederzissen: Hans Jürgen Hermann (stellv. Geschäftsführer), Winfried Schuld (Kassierer), Thomas Berzen (stellv. Vorsitzender), Lydia Schmalenstrot (Beisitzerin), Ute Durwish (Vorsitzende), Werner Wey (Geschäftsführer), Philipp Hergarten (stellv. Geschäftsführer), Andreas Schmitt (stellv. Kassierer), Christoph Schmitt (stellv. Vorsitzender)

Foto: ©Werner Wey
Text: ©Ute Durwish

Veröffentlicht: Samstag, 20. Januar 2018 08:00
Zugriffe: 735