Bundesministerin Nahles und Bundesminister Maas in Niederzissen

Bundestagsabgeordnete und Bundesarbeitsministerin für Arbeit und Soziales am REWE Markt in Niederzissen. Bereits im Januar 2017 folgte Andreas Nahles als Abgeordnete und Bundesministerin der Einladung der SPD Ortsvereins in Niederzissen.

Jährlich lädt die Vorsitzende des SPD Ortsvereins Ute Durwish zu einem parteiübergreifenden Neujahrsessen mit aus der Politik bekannten Persönlichkeiten ein. Die Ministerin folgte gerne der Einladung der SPD Niederzissen und referierte zu Themen aus der aktuellen Arbeitsmarkt und Sozialpolitik. Gleichzeitig wurde an Ute Durwish die Bitte geäußert, ob die Ministerin sich ins „Goldene Buch“ der Verbandsgemeinde Brohltal eintragen würde. Diesem Wunsch kam die Abgeordnete und Ministerin Nahles gerne nach.

Des Weiteren besichtigt die Bundesarbeitsministerin Nahles gemeinsam mit Heiko Maas, dem Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz am Montag, dem 18. September die Erinnerungs- und Begegnungsstätte „Ehemalige Synagoge“ in Niederzissen. Im Anschluss findet im Wappensaal der Verbandsgemeinde Brohltal ein Empfang mit der Eintragung ins „Goldene Buch“ statt.

Wer allerdings Frau Ministerin Nahles einmal privat kennenlernen und sprechen möchte, der sollte die Gelegenheit wahrnehmen und am

Samstag, dem 23. September ab 09:15 Uhr zum Rewe-Markt

nach Niederzissen kommen. Beim Stand der SPD Niederzissen steht sie den Bürgerinnen und Bürgern für Fragen als engagierte Persönlichkeit zu Verfügung.

„Andrea Nahles kommt nicht nur zu Wahlkampfzeiten nach Niederzissen und stellt sich den aktuellen Fragen aus der Bevölkerung. Ich freue mich immer und bin stolz auf den Besuch von Andrea hier bei uns in Niederzissen“, so die langjährige SPD Vorsitzende Ute Durwish.

„Wie auch beim letzten Wahlkampfstand der SPD Niederzissen am REWE Markt, werben wir weiter für unsere Bundestagsabgeordnete Nahles und unseren Kanzlerkandidaten Martin Schulz“, so Christoph Schmitt als langjähriger Stellvertreter und Fraktionssprecher der SPD im Kreistag

„Wer weiterhin Verbesserungen in der Sozialpolitik und gerechtere Löhne, wer stabile Renten auch in der Zukunft haben möchte und die Vorzüge der Rente mit 63 Jahren nach einem langen Arbeitsleben entgegennimmt, wer einen gesetzlichen Mindestlohn gerne monatlich auf seinem Konto sieht, der sollte nicht vergessen, dass es die SPD Fraktion in der Bundesregierung war, die diese Gerechtigkeiten für die Bürgerinnen und Bürger durchgesetzt hat“, nennt Ute Durwish nur diese als wenige Beispiele.

Die Niederzissener SPD-ler freuen sich auf interessante und konstruktive Gespräche am Samstagmorgen am R-Kauf in Niederzissen.

Bild: Andrea Nahles u. Heiko Maas mit SPD-Fraktion im Wappensaal der Verbandsgemeindeverwaltung

Foto: ©Ute Durwish

Text: ©Ute Durwish

Veröffentlicht: Montag, 18. September 2017 16:59
Zugriffe: 153